Language
Spielberichte Details

TSG Plankstadt - TV Knielingen

19.12.2016 15:44
von admin
TSG Plankstadt - TV Knielingen 30:35 (14:12)

TVK holt zweiten Auswärtssieg im Vier-Punkte Spiel

Knielinger zeigen große Moral nach der Pause

Karlsruhe-Knielingen. Mit einem Erfolgserlebnis beendeten die Knielinger Badenliga-Handballer das Jahr. Beim 35:30 in Plankstadt schafften die Männer von Trainer Erkan Öz gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt den zweiten doppelten Punktgewinn in fremder Halle.

Die Mannschaft aus dem Karlsruher Westen tat sich in diesem wichtigen Spiel zunächst recht schwer. Viele Bälle gingen unnötig verloren und man geriet früh in deutlichen Rückstand. Nach dem 3:8 sah sich Erkan Öz zu einer Auszeit gezwungen (12. Spielminute). Besser wurde es allerdings danach zunächst aber nicht. Immerhin kämpften die Knielinger und sorgten so dafür, dass die Tordifferenz nicht noch weiter anwuchs. Ärgerlich fand der Knielinger Übungsleiter sicher den Zeitraum, als man mit zwei Spielern in Überzahl war und kein Tor für sein Team heraussprang. Der TVK, ohnehin nur mit neun Feldspielern angereist, musste nach der roten Karte für Jochen Rabsch eine weitere personelle Schwächung hinnehmen. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Gelb-Schwarzen mit vier Toren hinten (8:12) und es sah nicht nach einem positiven Spielausgang für den TVK aus. Doch die verbliebenen Akteure nahmen diese „Schwächung“ wohl als Weckruf wahr und waren nun zielsicherer beim Torwerfen. Hilfreich hierfür war allerdings auch eine Reihe von Zeitstrafen die sich die Gastgeber einhandelten. So verkürzten die Fächerstädter auf 12:13.

Den Pausenrückstand (12:14) egalisierten Walther und Co. bereits mit dem 15:15 nach zwei gespielten Minuten. Besser als in der ersten Halbzeit klappte nun auch das Überzahlspiel. Durch Ballgewinnen in der Abwehr kamen die Knielinger zu einigen einfachen Toren. So zog man auf 18:15, 19:16 und 20:17 weg. Der Aufsteiger warf dann noch einmal alles was ging in die Waagschale und wurde mit dem 20:20-Ausgleich belohnt (42.). Dies brachte die Knielinger aber nicht mehr nachhaltig ins Wanken. So erhöhten die Gäste auf 32:26 vorentscheidend (56.).

TVK-Trainer Erkan Öz zog die Bilanz des Spiels: „Meine Mannschaft hat eine super Moral gezeigt. Zum Schluss hat der Endspurt zum Sieg gereicht. Wir gehen jetzt mit einem Erfolgserlebnis in den Spielpause und werden die zur Regeneration nutzen.“ Mit Blick auf die komplette Vorrunde erklärt der Knielinger Trainer: „"Wir hatten zuletzt Pech mit Verletzungen. Vollzählig wäre der eine oder andere Punkt mehr drin gewesen. Zu Saisonbeginn konnte die Mannschaft, als fast alle an Bord waren, ja gute Spiele abliefern. Die neu formierte Mannschaft rückt immer enger zusammen, Abläufe werden immer besser. Ohne den 3-Punkte-Abzug wären wir mit dem Saisonverlauf zufrieden.  So stehen wir aber unter Druck. Ich denke, dass die Jungs damit wachsen. Zudem ist Benny Borrman auf einem guten Weg wieder fit zu werden. Wann er wieder für uns in der Rückrunde auflaufen kann, wird man sehen.  Mit dem Einsatz und der Trainingsmoral der Truppe bin ich als Trainer zufrieden - das passt. Unser Saisonziel - der Klassenerhalt - ist mit dieser Mannschaft machbar. Natürlich müssen wir weiter Woche für Woche hart arbeiten."

TV Knielingen: Felix Schucker (Tor), Simon Rabsch (4), Benedikt Hettich (2), Sorin Dinescu (1), Dennis Estedt (5), Julian Oberst (1), Fabian Meinzer (3), Sven Walther (10/3), Jochen Rabsch (1), Lukas Waldmann(8).

 

Zurück

2015-2016 © TV Knielingen 1891 e.V. | Kontakt | Impressum

Website KOMPAKT

Wir werden Ihnen hier die wichtigsten Links und Informationen in einer kompakten Übersicht präsentieren. Sie haben Vorschläge, Ideen und Wünsche - gestalten Sie mit und senden Sie uns Ihre Vorstellungen!

Bitte rechnen Sie 7 plus 6.